Die Wiedereröffnung ist für 2021 geplant! Wir bitten um Ihr Verständnis.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise durch die Vergangenheit - Sie werden begeistert sein! Kennen Sie noch die alten Werkstätten von Zimmerer, Schuster, Sattler oder Schlosser? Wie sah es im Hutladen, beim Kramer oder beim Friseur in der guten alten Zeit aus? An die Ära des Bergbaus und der Porzellanherstellung wird ebenso erinnert wie an die Tradition der Krippen. Jedes Jahr widmet das Museum einem aktuellen Thema eine Sonderausstellung: Wiederkommen lohnt sich!

Das Stiftlandmuseum Waldsassen wurde im Jahr 1973 vom Gerwigkreis Waldsassen gegründet. Die Trägerschaft übernahm die Stadt Waldsassen und so konnte im Mai 1975 erstmalig geöffnet werden. Seit 1997 präsentiert sich das Museum, übrigens regionales Schwerpunktmuseum im Landkreis Tirschenreuth, in zeitgemäßer Form im Gebäude der Museumstraße 1. Zu über 50 Themen, verteilt über 4 Etagen, finden Sie hier liebevoll zusammengetragene und originalgetreue Exponate. Neben vielen verschiedenen Themen zu Bereichen unserer Heimat finden Sie hier die größte Sammlung alter Werkstätten und Handwerksgeräte in der Oberpfalz. 

Möchten Sie hinter die Kulissen des Museums blicken oder eine Führung für Ihre Gruppe buchen?
Nach vorherigern Anmeldung erklärt der Museumsleiter Gruppen ab 10 Personen gerne die Arbeitsweise eines Museums,
führt durch die Sonderausstellung oder zeigt Filme zu verschiedenen Handwerken.

Die Museen im Landkreis Tirschenreuth haben sich unter der Museumsfachstelle der IKOM Stiftland zusammengeschlossen. Das Zwölfer lädt Sie ein auf eine spannende und abwechslungsreiche Entdeckungsreise durch die Museen im Landkreis Tirschenreuth! Klicken Sie doch mal rein und begeben Sie sich auf eine kleine virtuelle Reise durch unsere verschiedenen Museen. Natürlich soll diese Tour keinen persönlichen Besuch unserer Gäste und Besucher vor Ort ersetzen, sondern Lust auf mehr machen! 

 

Stiftlandmuseum Waldsassen

Museumsstr. 1, 95652 Waldsassen
09632 / 88 - 160

 

2020

geschlossen!

Unsere Preise

Erwachsene
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte
Schulklassen
Gruppen
Kombiticket Waldsassener Dreiklang
Besichtigungsdauer: 1 1/2  bis 2 Std. - die Eintrittskarte kann als Tagesticket genutzt werden!
 

3,00 €
1,50 €
0,50 €
2,50 €
6,00 €

 

Angebot für Kinder und Schulklassen

Rätselspass für Kinder

Wir stellen drei verschiedene Quiz über das Stiftlandmuseum bereit. Besuchen Sie mit Ihren Kindern oder Ihrer Schulklasse unser Museum und testen das Wissen der Kinder. Die PDF-Vorlagen mit Lösung können Sie gerne bei uns anfordern -
Telefon 0 96 32/ 8 81 20 oder beatrix.rustler (at) waldsassen.de

Familien mit Kindern bis 14 Jahre zahlen bei uns übrigens nur 4 Euro Eintritt und die Karte gilt als Tagesticket - nutzen Sie unser Angebot und erleben spannende Stunden im Stiftlandmuseum!

Schulklassen sind herzlich willkommen und zahlen nur 0,50 Euro pro Schüler - eine Führung zum Blick hinter die Kulissen eines Museums können Sie gerne mit uns vereinbaren.

 

Sonderausstellung 2021

verschoben:
Sonderausstellung 27.03.2021 – 06.01.2022
100 Jahre Foto Zirlik 1920-2020
45 Jahre Stiftlandmuseum Waldsassen 1975-2020
Menschen - Heimat und Kultur

Erleben Sie die Vielfalt der 100-jährigen Geschichte des Waldsassener Fotogeschäfts Zirliks. Zahllose Aufnahmen aus dem Archiv   des Familienunternehmens   erinnern generationsübergreifend an Vereinsfeste, Familienfeiern und Veranstaltungen und bieten einen interessanten Einblick in das Leben in Waldsassen und Umgebung im 20. Jahrhundert.  Die Aufnahmen nehmen Sie mit in die spannende Welt der Fotographie von 1920 bis heute.

Leopold Zirlik, geboren am 22. August 1901 und seit 1909 in Waldsassen beheimatet, eröffnete am 20. Juni 1920 in Waldsassen sein Fotogeschäft.  1934 gab er in der „Grenz-Zeitung“ bekannt, dass er sein Foto-Kunstlicht-Atelier im Hause Prinz-Ludwig-Straße 29 neu eingerichtet habe und bot seine fachmännische Arbeit an. Vom Dezember 1941 bis 1945 war er zum Kriegsdienst eingezogen; in dieser Zeit ruhte das Geschäft. Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Gefangenschaft konnte er am 01. Juli 1945 die Arbeit wieder aufnehmen. 1950 verlegte er sein Atelier in einen der Kioske gegenüber der Post, Prinz-Ludwig-Straße 34. Am 01. April 1966 erfolgte die Übergabe des Fotogeschäfts an seinen ältesten Sohn Hans Zirlik. Die Aufnahmen von Leopold Zirlik zeigen einen interessanten Einblick  in das Leben im Laufe des 20. Jahrhunderts. Leopold Zirlik ist am 04. August 1982 verstorben.

Hans Zirlik, geboren am 29. Juni 1930 in Waldsassen, übernahm 1966 das väterliche Fotogeschäft als Alleininhaber und gestaltete das Fotohaus zu einer modernen Lichtbildwerkstätte samt Fotohandlung um. 1976 erfolgte der Umzug in das eigene Geschäft im Hause Prinz-Ludwig-Straße 1.  Hans Zirlik war bis zu seinem Ruhestand 2006 mit Leib und Seele Fotograf. Er hatte die Fähigkeit, die Kunden – im wahrsten Sinn des Wortes – bei all seinen Aufnahmen „ins rechte Licht zu rücken“. Hans Zirlik verstarb am 20. Juni 2018.  

Einen ersten Einblick in die Sonderschau bietet das Videoder Museen im Landkreis "Das Zwölfer".

 

 

 

Veranstaltungskalender
Kontakt